• Tel.: 02382 91400
  • Fax: 02382 914040
  • E-Mail

Wandertag nach Münster – Schüler gedenken der Opfer der Amokfahrt

MünsterAls eine Klasse der Höheren Berufsfachschule des Berufskollegs St. Michael aus Ahlen noch vor Ostern ihren Wandertag nach Münster plante, ahnte niemand, dass man in eine Stadt fahren würde, in der kurz zuvor eine furchtbare Amokfahrt zwei Todesopfer und über 25 Verletzte gefordert hatte.

Aus wirtschaftsgeographischer Perspektive heraus stand in Münster zunächst die Besichtigung des 75 ha großen Hafengeländes im Vordergrund, das als städtebauliches Entwicklungsprojekt seit 1996 gravierende Veränderungen erfahren hat. Dabei wurde in Anlehnung an die bereits entstandenen Strukturen nicht zuletzt auch das Nutzungskonzept "Kreativ-Kai" entwickelt und realisiert, nach welchem am nördlichen Ufer des Stadthafens "kreative Dienstleistungen und Kultur" in attraktiver wasserseitiger La­ge angesiedelt wurden. Eine besondere Aktualität erfuhr die Besichtigung des Hafenareals dadurch, dass genau an diesem Tag das Oberverwaltungsgericht den Bebauungsplan für das geplante Hafencenter kippte.

Anschließend fuhren die Schüler in die Innenstadt des westfälischen Oberzentrums, um sich dort insbesondere vom historischen Stadtkern einen Eindruck zu verschaffen. In diesem Zusammenhang führte der Weg auch zum Kiepenkerl-Viertel, wo am vergangenen Samstag die fürchterliche Amokfahrt stattfand. Nach dem Entzünden von mitgebrachten Kerzen verweilten die Schüler noch in einem Moment der Stille und des Gebets am Ort des Geschehens. Für alle ein unvergesslicher Augenblick. Nicht nur aus Sicht des Klassenlehrers, Johannes Gröger, war das Aufsuchen dieses Ortes eine Selbstverständlichkeit. „Wer in diesen Tagen nach Münster kommt, wo noch immer Opfer in den Krankenhäusern der Stadt um ihr Überleben kämpfen, kann nicht anders, als zum Tatort zu gehen, um ihrer und der Verstorbenen zu gedenken“. Man füge sich damit ein in die große Gemeinschaft jener, die ihre Betroffenheit und Solidarität mit allen Beteiligten zum Ausdruck bringen.

Kontakt

Tel.: 02382 91 400
Fax.: 02382 91 4040
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Berufskolleg St. Michael
Warendorfer Str. 72, 59227 Ahlen

Besuchen Sie auch...

Anmeldung