Erreichen Sie Ihr Ziel mit dem Besuch unserer Berufsfachschule! weitere Informationen... Ihr Ziel ist ein

MITTLERER SCHULABSCHLUSS

Erlangen Sie die Fachhochschulreife, um beste Chancen auf einen kaufmännischen Beruf oder ein Studium an einer Fachhochschule Ihrer Wahl zu haben. weitere Informationen... Ihr Ziel ist die

FACHHOCHSCHULREIFE

Sie möchten das Abitur bestehen, damit Sie an jeder Universität das studieren können, was sie möchten? weitere Informationen... Ihr Ziel ist die

ALLGEMEINE HOCHSCHULREIFE

Willkommen
... mit uns Ziele erreichen!

Schwester M. Luzia Geesink gestorben – Berufskolleg St. Michael in Ahlen trauert um ehemalige Direktorin

SrLuzia swDie langjährige Direktorin der früheren Handesschule und Höheren Handelsschule St. Michael, dem heutigen Berufskollegs St. Michael in Ahlen, Schwester Maria Luzia Geesink ist gestorben. Im Alter von 93 Jahren verstarb sie am Dienstag im Kloster Annenthal (Coesfeld), wo sie seit 2015 ihren wohlverdienten Ruhestand erlebte. Nach Bekanntwerden der Todesnachricht würdigte die Schulgemeinde in einer Gedenkminute der Verstorbenen und bekundete damit zugleich in der Trauer Solidarität mit der Ordensgemeinschaft der „Schwestern Unserer Lieben Frau“, der Schwester M. Luzia Geesink angehörte.

In der fast 120jährigen Geschichte des Berufskollegs St. Michael, gegründet von den „Schwestern Unserer Lieben Frau“, war sie die letzte Ordensfrau, die die Schule leitete. Von 1976 bis 1995 stand sie an der Spitze der Schule, wobei sie diese von vier bis auf zehn Klassen ausbaute und in der Schullandschaft im Kreis Warendorf mit hohem Ansehen etablierte. So übertraf die Anzahl der Schüleranmeldungen bis zum Ende ihrer Tätigkeit bei weitem den Möglichkeiten der zur Verfügung stehenden Anmeldekapazitäten. Ein besonderes Lob verteilte Schwester Luzia anlässlich ihrer Verabschiedung im Jahr 1995 an ihre Kollegen. „Sie haben die Schule mitgetragen und mir geholfen, überholte Moralvorstellungen zu revidieren“, konstatierte sie damals. Als Beispiel dafür fügte sie an: Als die Koedukation 1976 am Berufskolleg St. Michael eingeführt wurde, war sie als Schulleiterin zunächst nicht davon begeistert. Doch habe sie sich damals von der Mehrheit des Kollegiums überzeugen lassen. „Im Rückblick halte ich die Entscheidung für richtig“, sagte sie.

Als der Orden keine neue Schulleitung mehr stellen konnte, war es nicht zuletzt auch ihr Verdienst, die Schule zum 1. Januar 1994 erfolgreich in die Trägerschaft des Bistums Münster zu überführen.

Schwester Maria Luzia, geborene Agnes Geesink, wuchs zusammen mit ihren 5 Geschwistern in einer religiösen Familie in Vreden auf. Ein Bruder ist im Krieg gefallen. Zunächst besuchte Ag-nes die Volksschule. Danach machte sie eine Ausbildung als Gärtnerin, die sie 1951 mit der Prü-fung abschloss. Nachdem sie einige Jahre in ihrem Beruf gearbeitet hatte, begann sie 1955 in der Frauenfachschule mit der Ausbildung für Kindergärtnerin und Hortnerin – heute Fachschule für Sozialpädagogik – die sie erfolgreich abschloss. In dieser Zeit machte sie auch die Missio canonica.

1958 trat sie in den Orden der Schwestern U.L.Frau ein. Nach der anfänglichen Ordensausbil-dung kam sie 1962 als Gruppenhilfe im Internat nach Büren, wo sie parallel am dortigen Gymna-sium 1965 das Abitur absolvierte. 1966 bis 1971 studierte sie in Köln und erhielt dort den Ab-schluss als Dipl. Handelslehrerin. Als Referendarin war sie in Münster und ein halbes Jahr in Chardon/USA.

39 Jahre blieb sie anschließend in Ahlen, wo sie tiefe Spuren ihres Wirkens hinterlassen hat. Davon 24 Jahre am Berufskolleg St. Michael – 4 Jahre als Lehrerin und fast 20 Jahre als Schul-leiterin; ihre geerdete Frömmigkeit und ihr schlagfertiger Humor kennzeichnete sie. Nach der Pensionierung war sie noch 15 Jahre in der Altenseelsorge im AWO Seniorenzentrum in Ahlen tätig.

Für unsere erfolgreiche Arbeit sind Partner aus Schule und Wirtschaft unerlässlich. Wir sind sehr stolz, dass wir diese Partner für uns gewinnen konnten:

Anmeldung

logo bistum muenster

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.