zweijährige Berufsfachschule

Berechtigungen

In der zweijährigen Berufsfachschule erwerben die Schülerinnen und Schüler erweiterte berufliche Kenntnisse und erfüllen mit dem erfolgreichen Abschluss den schulischen Teil der Fachhochschulreife.

Falls ein einschlägiges halbjähriges Praktikum (24 Wochen) integriert oder eine mindestens 2-jährige Berufsausbildung bzw. Berufstätigkeit angeschlossen wird, kann die vollständige Fachhochschulreife zuerkannt werden.

Aufnahmebedingungen

Voraussetzung für den Besuch der zweijährigen Berufsfachschule ist der mittlere Schulabschluss (Fachoberschulreife) oder die Berechtigung zum Besuch der gymnasialen Oberstufe.
Diese wird nachgewiesen durch das:

  1. Abschlusszeugnis der Hauptschule, Klasse 10 B oder
  2. Abschlusszeugnis der Realschule oder
  3. Abschlusszeugnis der Gesamtschule mit mittlerem Schulabschluss (Fachoberschulreife) oder
  4. Zeugnis der Versetzung in die 10. Klasse des Gymnasiums oder
  5. Zeugnis der Versetzung in die 11. Klasse des Gymnasiums oder
  6. Zeugnis über den erfolgreichen Besuch einer Berufsfachschule (Handelsschule u. a.).

In der zweijährigen Berufsfachschule ist laut Bildungsplan ein Praktikum verpflichtend. Bitte bemühen Sie sich nach Absprache mit der Schule frühzeitig um einen Praktikumsplatz!

Infomaterial zum Ausdrucken: HBFS_Wirtschaft_und_Verwaltung-Info.pdf

Infomaterial zum Ausdrucken: HBFS_Gesundheit_und_Soziales.pdf

Kontakt

Anmeldung

logo bistum muenster

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.